Staatsverschuldung
English

Gesamt Zähler seit
05.06.2012
Facebook Twitter Myspace Blog YouTube Impressum
SLOGAN

Seit 23.05.2013
Das sind Gelder, welche die Regierung sich im Namen des Staates und seiner Steuerzahler, von Banken, Versicherungen, Privatanlegern und anderen zur Finanzierung der Staatskosten, geliehen hat. Hierzu gehören allerdings auch Kredite, welche einzelne Länder sich von Bund geliehen haben, die aber nicht als offene Forderungen des Bundes dem gegen gerechnet werden. Dies ist eigentlich Betrug.

Dazu muß man sagen, das jene, von denen sich die Regierung diese Gelder leiht, sind solche, die aber auch zum gleichen Wirtschaftssystem gehören, also auch Steuern dafür zahlen müssen, diese Kredite zurück zu zahlen - also quasi sich selbst.

Das dumme hierbei ist -

    das neben den indirekten Steuern, die im Verhältniss zu dem, was man hat, die ärmensten am meisten zahlen (100% ihrer Guthaben) -
      a) jene mit zwischen ca. 25 und 125 Tausend Jahreseinkommen (gut 2.000,- bis gut 10.000,- monatlich Brutto) verdienen, zusammen rd. 80% aller Einkommenssteuern zahlen. Bis zu einer Halben Million werden dann noch mal 15% gezahlt,

    und ab gerade über ner Halben Million Brutto Jahreseinkommen (42.000,- mtl.), werden, sofern nicht sozial eingestellt und nicht dumm, gar keine Steuern mehr gezhalt - Subventionen und Steuerliche Absetzungen aus Reinvestitionen. Das gleiche gilt für Betriebe, also Firmen.

    und b) jene, von denen diese Gelder geliehen werden

      Ca. 80% großkonzerne sind, und der Rest selbst gerade +/- 2% Zinsen dafür erhalten.
    die selbst gerade noch 15% Steuern zahlen, während sie
      a) extrem viel verdienen und ihr Überbleibendes Vermögen in Mrd. Höhen liegen,

      b) während die nicht Kreditgebenen Steuerzahler selbst jedoch 15% von gerade ca. nen tausender im Monat, oder noch weniger (im Verhältniss also volle 100%), bis hin zu 45% Steuern + 30% Sozialabgaben, also = 75% für gut, aber nicht Topverdiener, die gerade soviel verdienen, das sie nichts mehr überig haben, um Gelder zum Absetzen, wie die Topverdiener, reinvestieren können, somit also volle rde. 75% an Abgaben leisten müssen

    Wieso müssen solche Kreditgeber nicht wenigstens ab nem Kredit von einer Mrd., dann auch als sozialer Staat, von dessen Zinserträge 80% zahlen ?

    In diesem Falle gäbe es sicherlich gar keine Staatsverschuldung und das Steuersystem sähe anders aus.

    Zudem werden auch noch (da Banken selbst gerade über ca. 10% Eigenkapital verfügen) 90% der verliehenen Geldern, von unseren eigenen Guthaben, also unsere eigenen Gelder dem Staate, also wiederum uns selbst, verliehen, die wir dann wieder zurück zahlen sollen - und darauf noch Zinsen - um das die Banken sie dann schließlich uns selbst wieder zurück geben können.

    Also Betrug an jeder Ecke !


    Wir wollen es nun so machen - das

      a) sämtliche Gläubiger mit einer Darlehensvergabe von über 100 Mio., die diese nicht freiwillig entschuldet, sodann enteignet wird. Die restlichen werden mit nächster Zinszahlung, ausgezahlt und die Staatsverschuldung ist ein Thema von gestern.

      b) sämtliche Schulden ans Ausland werden auf jene umgeschuldet, welche uns noch Gelder schulden. Anderenfalls als Zahlungsunfähig erklärt und Schulden anderer zu 100% erlassen.