Plan Mensch
SLOGAN
Kontakt Facebook Blog Gästebuch Newsletter AGB´s Impressum
English
www.allnetalex.de
Gesamt Zähler
vom 17.10.2013
Erstellung der Seite 14.10.2013 6.20uhr Alle hier stehenden Beschreibungen gelten selbstverständlich für Mann und Frau gleichermaßen. (alles hier stehende ist so neutral gehalten, wie möglich, und wo die männliche Form steht, gilt dies automatisch für beides.)

Jeder (Mensch) hat das Recht
auf Streben nach Glück und Geborgenheit, sowie Zufriedenheit, ohne jedoch andere aus zu beuten, oder, weder körperlich, noch seelisch, verletzt zu werden - was jedoch sehr dehnbare Begriffe sind. Doch sollte dies auch realisiert werden und daran arbeiten wir mit dem neuen EGLAM.de Verein i.G. (ein gutes Leben aller Menschen), und Inbejo (Inintiative betroffener des Jobcenters, um mindestens diese Grundsätze für alle zu erreichen.

Hier geht es um den Menschen selbst. Blog Chronic

Jeder Mensch sollte zunächst einmal gut gehen. Aber was genauer heißt das ?

Wir wollen einfach nicht mehr weg schauen und nur fordern und uns beschweren, sondern selbst aktiv daran mitwirken, das die Dinge sich dahingehend ändern, das alle wenigstens über das hier vermerkte erhalten und vom Leben erst einmal grundsätzlich auf dem Niveau, auf dem das jeweilige Land steht, profitieren.

Und "nur" weil es Menschen in Ländern, wie Äthiopien, oder Eritrea (die ärmsten Länder, der Welt), es noch weit schlechter geht, als denen, denen es in Deutschland am schlechtesten geht, - ist dies noch lange kein Grund, um zu sagen, es ginge einem hier "doch noch recht gut". Die Zustände, dieser Länder, sind einfach mit den Zuständen in Industrieländern nicht vergleichen. Sonst wäre es so, als würde man sagen, "das Mopped ist nicht so schnell, wie der Ferrari. Oder, das Haus ist nicht so hoch, wie der Wolkenkratzer. Es sind beides Gefährte, bzw. Behausungen - doch in jeweils vollkommen unterschiedlicher Art. Letztlich wollen wir jedoch auch das Niveau der verglichenen Länder, für alle dort lebenden Menschen erhöhen. Doch sollte man nicht, in Solidarität mit jenen anderen zunächst, vor der eigenen Haustüre kehren ? Also auch mit gutem Beispiel voran gehen ?

Das wichtigste hier an zu merkende ist - jeder (Mensch) kann genau so viel, oder auch wenig teilnehmen, wie die Person selbst will. Es wird keinen Zwang für irgendwas geben. Ebensowenig allerdings Garantieen, bis

    etwas bestimmtes vereinbart, oder gar rechtsgültig verabredet ist. Das sollte dann auch eingehalten werden.

Wollen wir bald einen Traum leben,

....oder wollen wir weiter nur von einem möglich gutem Leben träumen ?

was wollen wir alles erreichen und wie !

Und - wer bestimmt über Grundsätzliches ? Logisch, wir alle selbst in Abstimmung.

zunächst :

    um unsere Grundsätze für jede Person zu erreichen, muß für jede Person aktiv einiges getan werden. Ehe die Politik dafür doch keine Sorge trägt, das es jeden Menschen gut geht, sollten wir es selbst tun. Und wenn dies Zwang, oder Nötigung von Behörden, zu ihren eigentlichen Aufgaben sein mag.

    Was für uns, als Menschen "gerecht" ist, sind folgende Dinge :

    Wir wollen, das die Menschen selbst (welche aktuell auch immer die Zeche zahlen) über die Dinge, die ihr, und aller Verhalten, regelt und mitbestimmen können.

Als gerecht empfinden wir alles, was die Masse, sowie die einzelnen der in einer Region (Stadt, Land, Staat, Staatenbund, Kontinent) lebenden Menschen gemeinsam als solches bestimmen. Auch wieviele daran beteiligt sein müssten, und wie hoch dessen Zustimmungsgrad sein müsste, sollten die selben bestimmen, und ebenso von ihnen gewählten, Vertretenden Personen verwalten und überwachen.

Helft bitte, einander, und auch anderen, helfen zu können. Das ist unsere Bitte an alle, Euch da draußen. Tut etwas für Euch und uns allen. Erhebt Eure Stimme immer nach Euren Wünschen. Wenigstens Meinungsäußerung praktiziert.

Wir können vieles auch unterschiedlich tun - unterschiedliche Projekte - die einander womöglich gar widersprechen - doch dürfen sie sich nicht gegenseitig bekämpfen. Der eine mags lieber so und der andere lieber so, und das sollte auch ok sein. Wir sind nicht alle gleich, doch viele wollen das gleiche. Hier müssen wir einander "nur" finden, nicht aber gegenseitig bekämpfen.

Es wird definitiv allen,
die mitmachen, sofern sich überhaupt was ändert, zugute kommen, in welcher Weise auch immer, oder einfach gar nichts passieren.

Alle, die sich dieser Idee anschließen möchte, sind herzlichst dazu eingeladen.